Vorratspackung H-One+ Aronia Saft - 3 x 700ml Flasche
Vorratspackung H-One+ Aronia Saft - 3 x 700ml Flasche
Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Vorratspackung H-One+ Aronia Saft - 3 x 700ml Flasche
Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Vorratspackung H-One+ Aronia Saft - 3 x 700ml Flasche

Vorratspackung H-One+ Aronia Saft - 3 x 700ml Flasche

Normaler Preis €202,70 Sonderpreis €209,70

Einzelpreis pro 

inkl. 16% MwSt. Kostenloser Versand ab 36,- Euro.

h-ONE+

Aronia-Granatapfelgetränk mit Kräuterextrakten, Vitaminen und Meeresmineralien.
Gesunde, natürliche Ernährung rückt in der heutigen Zeit immer mehr in den Blickpunkt gesundheitsbewusster Menschen. Auch in Zukunft wird sich dieser Trend hin zur Nachhaltigkeit, Selbstbestimmtheit und Gesundheit nicht ändern. Die Unsicherheit über genmanipulierte Lebensmittel wächst und die Diskussion über die Qualität unserer Produkte ist längst entfacht. Wie viele Vitalstoffe, Proteine, Spurenelemente und Vitamine sind noch in unseren Lebensmitteln enthalten? Bin ich ausreichend vor sogenannten freien Radikalen geschützt, die die Zellen angreifen?

In Deutschland produziert und mit der strengen Qualitätskontrolle aller Rohstoffe ist h-ONE+ ein Produkt, das mit 20 ml täglich den Tagesbedarf eines Erwachsenen an extrem vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen deckt. Mit seinem enormen OPC-Gehalt (1.200 mg / 100 ml) und seinem extrem hohen ORAC-Wert ( > 20.000 Einheiten) ist das Produkt unseres wissens einzigartig in seiner Intensität.

Die Inhaltsstoffe
 
Neben den primären Pflanzenstoffen wie Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen , weisen die Aroniabeeren ein enorm hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen, den Polyphenolen auf.
 
Doch was sind Primäre Pflanzenstoffe und aus was besteht die Aroniabeere.
 
Wasser
Die Aroniabeere besteht zu 85% aus Wasser.
 
Fruchtsäuren
 
Die circa 1,3 % organische Fruchtsäure besteht aus L-Apfelsäure, Chinasäure, Bernsteinsäure, Citronensäure, und Blausäure.
 
Der Verzehr der Aroniabeere ist aufgrund des geringen Gehaltes an Blausäure unbedenklich und nicht gesundheitsgefährdend.
 
Kohlenhydrate
Der Anteil der Kohlenhydrate in der Aroniabeere beträgt circa 15 %.
Dazu zählt Zucker, Pektine und Ballaststoffe. Ballaststoffe fördern die Verdauung und tragen zu einem normalen metabolischen Stoffwechsel bei.
 
Zucker
Im Vergleich zu anderen Beeren enthält die Aroniabeere vergleichsweise wenig Fruchtzucker (Auf 100 Gramm Aroniabeeren 7 Gramm Zucker). Dabei ist das Verhältnis Fructose zu Glucose etwa 1:1.
 
Außerdem enthalten Aroniabeeren einen hohen Gehalt an Sorbit. Sorbit ist für Diabetiker ein geeigneter Austauschzucker  da er insulinunabhängig verstoffwechselt wird.
Sorbit ist auch für die Zahngesundheit bzw. die Vermeidung von Karies bedeutsam.
 
 
Eiweißgehalt

Der Eiweißgehalt ist mit ca. 0,7 – 2 % gering.
Der Fettgehalt beträgt circa 1,5 %.

Vitamine
Als fettlösliche Vitamine kommen in der Aroniabeere Vitamin E (Tocopherol) und Vitamin K sowie Provitamin A, eine Vorstufe von Vitamin A vor. Provitamin A wird erst im Körper in Vitamin A umgewandelt.
Als wasserlösliche Vitamine sind die Vitamine Folsäure (Vitamin B9) und Riboflavin (Vitamin B2) sowie Ascorbinsäure (Vitamin C) enthalten
 
Mineralien
Spurenelemente wie Eisen, Calcium, Kalium, Zink und Jod kommen in der Aroniabeere reichlich vor.
Kalium beispielsweise ist ein für die Erhaltung des Lebens essenzieller Mineralstoff und mit 218 mg / 1
Eisen ist für den Stoffwechsel lebensnotwenig und Jod reguliert die Stoffwechselprojekte.
Calcium ist der wichtigste Mineralstoff im menschlichen Körper und hat Einfluss auf gesunde Knochen, Zähne oder Muskeln. Der Calciumgehalt beträgt 121 mg / 100 g.
Sekundanidäre Pflanzenstoffe
Sekundäre Pflanzenstoffe dienen der Pflanze zum Schutz vor Äußerlichen Einwirkungen, In der Aronia sind vor allem Anthocyane und Procyandine aus der Gruppe der Polyphenole enthalten.
Polyphenole
Polyphenole haben eine antioxidative Wirkung und gelten als gesundheitsfördernd. Diese sekundären Pflanzenstoffen sind aromatische Verbindungen.
Außerdem schützen Polyphenole unsere  Körperzellen vor freien Radikalen und verlangsamen die Zelloxidation. Sie vermindern die Fettablagerungen in den Blutgefäßen und beugen damit der Arteriosklerose vor.
Hildegart von Bingen und Ihre Kräuter
 
Schon im Jahre 12 Jahrhundert entdeckte Hildegart von Bingen (1098 – 1179)
die heilsame Wirkung einer gesunden und vollwertigen Ernährung. Sie war die erste die auf den Zusammenhang zwischen seelischem Wohlbefinden und körperlichem Wohlsein hinwies.


Hildegards Schriften und Aufzeichnungen über die Wirksamkeit von Kräutern und Lebensmitteln entstanden zwischen 1150 und 1160.
Erstaunlicher weise sind sie heute genauso aktuell wie damals schon.
Sie sah in einer ausgewogenen und Vitaminreichen Ernährung die Möglichkeit die Abwehrkräfte zu steigern und Krankheiten vorzubeugen. Nach Ihrem Heilwert unterteilte sie die Nahrungsmittel in gute und schlechte.
Auch als Medizinerin war die Benediktineräbtissin tätigt und legte einen Meilenstein in der Naturheilkunde, Medizin und der Behandlung von Krankheiten.


Aktuelle Heilkunde basiert teilweise auf der Lehre von Hildegard von Bingen.
Ihre Rezepte umfassen z.B. Kräutermischungen, Herzwein, Gemüse-Fastensuppe oder Dinkelbrot.

 

Wirkung von Hajoona H-One
 
Der Granatapfel und seine Anti-oxidative Wirkung

Wie auch in der Aroniabeere finden wir im Granatapfel viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe.
Neben zahlreichen Vitaminkomplexen und Mineralstoffen enthält der Granatapfel auch einen hohen Anteil an Polyphenole.
Polyphenole sind dafür bekannt eine hohe antioxidative Wirkung zu haben.
Antioxidantin sind dafür zuständig oxidativen Stress abzubauen.
Doch was ist Oxidativer Stress?
Zu Krankheiten, bei deren Entstehung und Progression oxidativer Stress eine Rolle spielt, gehören beispielsweise Erkrankungen des Fettstoffwechsels, chronische entzündliche Krankheiten wie Rheuma, degenerative und insbesondere neurodegenerative Erkrankungen wie Morbus Alzheimer und Katarakt.
 
Außerdem kann Oxidativer Stress zu Fettsucht (Adipositas) und chronischen Lebererkrankungen führen.

Was macht den Granatapfel zu etwas besonderem?

Nicht nur die Konzentration an Antioxidantien macht das Wirkspektrum des Granatapfels zu etwas ganz besonderem. Die hochkonzentrierte Anwendung isolierter Inhaltsstoffe ist nicht sinnvoll. Vielmehr liegt das Geheimnis der Tropenfrucht gerade im besonderen Komplex der zahlreichen Inhaltsstoffe und Spurenelemente.

Goji Beeren
Die Goji Beere wird seit Jahrhunderten in der traditionellen chinesischen Medizin für Ihre Inhaltsstoffe wertgeschätzt. Ihr werden lebensverlängernde Eigenschaften zugeschrieben. Neben den Früchten werden auch die Blätter, die Samen, die Rinde und die Wurzeln verwendet.
In der Traditionellen Chinesischen Medizin spielt die Lebensenergie Qi eine bedeutsame Rolle. Das Qi durchfließt den gesamten Körper und ist für die Vitalität verantwortlich.  
Das Yin soll zur Vermehrung der Lebensenergie beitragen und die Lebenskraft verstärken. Der Goji Beere wird nachgesagt, das Qi und das Yin zu stärken.
 
Inhaltsstoffe der Goji Beere
Sekundäre Pflanzenstoffe
Sekundäre Pflanzenstoffe gehören zu den Gruppe der freier Radikale Fänger.
Dazu zählen Farbstoffe, Duftstoffe und Aromastoffe, die die Pflanze vor äußerlichen Einflüssen schützt.
Auch für Menschen sollen sekundäre Pflanzenstoffe eine wichtige Rolle in der Immunsystem Abwehr spielen.

Antioxidantien
Wie schon bei der Aronia Beere und dem Granatapfel beschrieben dienen Antioxidantien zur Bekämpfung von Oxidativen Stress.
Antioxidantien stellen das Gleichgewicht innerhalb der Zellen wieder her und reduzieren so den oxidativen Stress.
Die Antioxidantien Wirkung der Goji Beere wurde von S. J. Wu vom Institut für Naturprodukte von der Universität Kaohsiung nachgewiesen.

Polysaccharide
Polysaccharide sind auch unter dem Namen Mehrfachzuckern bekannt.
Ihnen wir eine immunmodulierende Wirkung, indem sie T-Lymphozyten aktivieren, die als Teil des spezifischen Immunsystems Krebszellen und Viren bekämpfen, nachgesagt.
Außerdem haben Polysaccharide eine positive Wirkung auf die Darmflora indem sie als Energiequelle für Darmbakterien dienen.
 
Aminosäuren
Insgesamt enthält die Goji Beere 19 verschiedene Aminosäuren. Darunter 10 essentielle die der Körper nicht selbst synthetisiert werden können.
 
Spurenelemente
Folgende Spurenelemente sind in der Gojibeere zu finden Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Chrom, Selen, Aluminium, Arsen, Barium, Beryllium, Blei, Bor, Cadmium, Germanium, Kobalt, Lithium, Molybdän, Nickel, Niobium, Silber-Strontium, Titanium, Vanadium, Yttrium, Zinn und Zirkonium.

Vitamine
Vitamine tragen zum erhalt der Leistungsfähigkeit und unserer Gesundheit bei. In der Goji Beere sind B- und C-Vitamine in ungewöhnlich hoher Dosis enthalten.
Maca Wurzel
Die Maca ist eine Pflanze die schon die Inkas vor 2000 Jahren beeindruckte.
Die Wurzelknolle war als natürliches Aphrodisakum und wundersames Heilmittel bekannt.

Inzwischen haben außerdem zahlreiche wissenschaftliche Studien unterschiedlicher Universitäten die vielen gesundheitlichen Aspekte der Knolle aus den Hochebenen der Anden gezeigt.

Der Maca Wurzel wurden durch verschiedene Klinische Studien in Südamerika, China und den USA eine Steigerung der sexuellen Lust, der Organismusfähigkeit und der Spermienproduktion nachgewiesen.

Neben der sexuellen energetisierenden Wirkung, besitzt Maca zudem einen ausgleichenden Effekt auf Nerven und den menschlichen Hormonhaushalt.
Zum Verzehr können neben der birnenförmigen Knolle auch die Blätter der Pflanze verwendet werden. Diese dienen aber eher zur Zubereitung von Tee und Speisen.
Mit über 60 verschiedenen Vitalstoffen besitzt Maca deutlich mehr wertvolle Inhaltsstoffe als so manche andere Pflanze.
Die getrockneten Wurzeln enthalten neben 13 – 16 % Proteinen einen hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren und Omega-3-Fettsäuren, die den Körper bei allen wichtigen Stoffwechselvorgängen unterstützen.
 
Zutaten:

Aroniasaft 80%1), Granatapfelsaft 5%1)2), Kräuter- und Beerenextrakt 5% (Extrakte von Goldrutenkraut, Laven-delblüten1), Eisenkraut1), Fenchel1), Anis1), Löwenzahnblätter, Birkenblätter1), Zistrosenkraut1), Pfefferminze1), Augentrost-kraut, Frauenmantel1), Goji Beeren1), Brombeerblätter1), Schafgarbenkraut, Ingwerwurzel1), Zimtrinde1), Mateblätter1), Ringelblumenblüten1), Schachtelhalm, Thymian1), Himbeer-blätter1), Kamillenblüten1), Rosmarin1), Artischockenkraut, Holunderblüten1), Löwenzahnwurzel1), Brennnesselblätter1), Hagebutten1), Melissenblätter1), Pomeranzenschalen1), Eibisch-Wurzel geschält1), Malvenblüten1), Salbeiblätter1), Spitzwe-gerichblätter1), Tausendgüldenkraut, Moringablätter1), Ma-cawurzel1)), Apfelsaft 4%1)2), Cranberrysaft 1%1)2), Holunderbeerensaft 1%1)2), Magnesiumsalze der Zitronensäure, L-Ascorbinsäure (Vitamin C), Acerolasaft 0,6%1)2), Lutein, Hagebuttensaft 0,4%1)2), Pektin, Zinkcitrat, Meeresmineralien, Nicotinamid (Vitamin B3), Coenzym Q10, Traubenkern-Extrakt, Rote Beete-Extrakt, Mangangluconat, Natriumselenit, L-Carnitin, Calcium-D-Pantothenat (Vitamin B5), Cyano-cobalamin (Vitamin B12), Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6), Thiaminhydrochlorid (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Pteroylmonoglutaminsäure (Folsäure), D-Biotin (Vitamin H)

1) Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, 2) aus Fruchtsaftkonzentraten

 

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen